Kieler Arthroskopiekurs 2019

15.–16. März 2019 • Kiel

Kieler Arthroskopiekurs 2019

15.–16. März 2019 • Kiel

Kongressdetails

Downloads

Print-File

Kongressstadt Kiel

Hafen © K. Steigueber
Hörnerbrücke © K. Steigueber
Traditionsseglerregatta © Kiel-Marketing

Die Kieler Förde ist eine wichtige Verkehrsroute für Kreuzfahrer, Fährschiffe und Fördedampfer und öffnet sich mit direktem Kurs Richtung Baltikum. 

Mit der Lage direkt am Eingang zur weltweit meistbefahrenen künstlichen Wasserstraße, dem Nord-Ostsee-Kanal, bietet Kiel den vorteilhaften Standort für einen vielseitigen und effizienten Hafen im Ostseeraum. Des Weiteren ist Kiel mit seinen vier Liegeplätzen Ostseekai, Schwedenkai, Norwegenkai sowie dem Liegeplatz Nr. 1 am Ostufer, den modernen Passagierterminals und dem guten Service der drittgrößte Reisewechselhafen in Nordeuropa.

Die facettenreichen Einkaufsmöglichkeiten in Kiel machen das Shopping zum einzigartigen Erlebnis. In direkter Lage zu Hafen und Hauptbahnhof bietet das neu gestaltete Einkaufszentrum Sophienhof seinen Kunden ein einmaliges Shoppingerlebnis. Es punktet mit 120 Geschäften sowie einem großzügigen Food-Court – da ist für jeden Geschmack etwas dabei! Vom Sophienhof geht es weiter über den Holstentörn in Deutschlands älteste Fußgängerzone und zugleich Kiels innerstädtische Einkaufsmeile – die Holstenstraße. Wer während des Bummelns eine Rast einlegen möchte, kann am Bootshafen einen freien Blick auf die imposanten Kreuzfahrt- und Fährschiffen im Kieler Hafen genießen. Der Alte Markt und die Dänische Straße bieten in exklusiven Boutiquen erlesene Waren an. Nur zehn Gehminuten entfernt lässt es sich hervorragend in der Holtenauer Straße bummeln. In der beliebten Einkaufsmeile kann man dank der vielen kleinen individuell geführten Geschäfte, Restaurants und Cafés nach Herzenslust stöbern, speisen und shoppen.

Einheimische und Gäste haben eine große Auswahl an Stränden entlang der Kieler Förde. In Schilksee können die Besucher im Strandkorb liegen, die Segelschiffe des nahen Olympiayachthafens beobachten und sich in der Ostsee abkühlen. Der Falkensteiner Strand ist mit seinen drei Kilometern der längste Strand in Kiel und hat eine Segelschule sowie einen Tauchclub, ein Beachvolleyballfeld, eine Minigolfanlage, einen Kinderspielplatz und einen Hundestrand zu bieten. Dazu hat man einen atemberaubenden Blick auf die schönsten Kreuzfahrtschiffe und Fähren, die am Friedrichsorter Leuchtturm, der engsten Stelle der Förde, zum Anfassen nah vorbeifahren. Auch am Ostufer, z. B. in Laboe oder am Strand in Möltenort in der Gemeinde Heikendorf lassen sich die imposanten Kreuzfahrtschiffe beobachten, während man gemütlich in einem Strandkorb liegt.

Fußläufig von der Kieler Innenstadt ist das Seebad Düsternbrook zu erreichen. Hier können Gäste mitten in der Stadt ins Meer springen und sich eine Abkühlung gönnen. Man kann sich am Stand-Up Paddling versuchen und die Ozeanriesen bei der Ein- bzw. Ausfahrt aus dem Kieler Hafen beobachten.